23.08.2013

Plattform für junge Ensembles

Mit dem Projekt ENSEMBLE und dem Förderprogramm boost! unterstützt das IMD seit 2010 junge Spezialensembles für Neue Musik am Beginn ihrer Karriere. Erstmalig ist nun in diesem Rahmen ein internationales Ensemble-Netzwerk initiiert worden, dessen erstes Platform Meeting am 5. und 6. September 2013 in Darmstadt stattgefunden hat. Begleitet wurde es von Lucas Pairon, langjähriger Manager des belgischen Ictus Ensembles, der bereits bei den Ferienkursen 2012 Beratungen für junge Ensembles angeboten hatte. Für 2014 ist eine Fortsetzung des Ensemble-Treffens im Rahmen der 47. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik geplant.

 

Das IMD übernahm beim Ensemble-Treff im September die Rolle eines Gastgebers, indem es einen Raum zur Verfügung stellte, bei der Suche nach Unterkünften behilflich war und das Programm koordinierte. Die Themen wurden von den Ensembles selbst gesetzt und inhaltlich vorbereitet. Angereist waren rund 30 Vertreter von Ensembles aus Europa und den USA, die in den vergangenen Jahren an den Ferienkursen teilgenommen haben.

 

Als Ergänzung dieses internen Austausches organisierten die Freunde und Förderer des IMD am Abend des 5. Septembers eine Gesprächsrunde mit externen Gästen: Unter dem Titel „Creating and Loosing Repertoires" diskutierten Lucas Fels (Gesprächsleitung, Cellist des Arditti Quartets), Stephan Gehmacher (Generaldirektor der Philharmonie Luxemburg), die irische Komponistin und Performerin Jennifer Walshe und der Musikwissenschaftler Ulrich Mosch (Paul Sacher Stiftung Basel) mit den Ensemble-Vertretern über die gegenwärtige(n) Musikszene(n), Prozesse von Repertoirebildung und über Erfahrungen im Umgang mit Veranstaltern.


Die Freunde und Förderer unterstützten Teilnehmer aus Übersee mit Reisestipendien und stellten außerdem Privatunterkünfte zur Verfügung.

Lucas Pairon mit jungen Ensembles bei den Ferienkursen 2012
23.08.2013